Bad Gleichenberger Advent wia's früher wor

Besucherrekord beim "Advent wia's früahrer wor" 2012

Der Bad Gleichenberger „Advent wia’s früahrer wor“ erreichte 2012 einen Besucherrekord. Auch dieses Jahr wurde die überlebensgroße, handgeschnitzte Holzkrippe wieder erweitert. Mit den Heiligen Drei Königen empfing die Heilige Familie, umgeben von Hirten und Schafen, Besuch aus dem Morgenland.

Bei Neuschnee gab es am 9. und 23. Dezember 2012 in den liebevoll geschmückten Adventhütten hochwertiges, regionales Kunsthandwerk und Selbstgemachtes zu bestaunen und zu erwerben. Weihnachtliche Trompetenmelodien erklangen, während heißer Früchtepunsch und offenes Feuer die unzähligen Besucher wärmten. Im Bastelzelt dufteten frisch gebackene Kekse, flinke Hände fertigten Holzsterne, Laternchen, Kerzen und Gestecke. Auch der eine oder andere Wunsch ans Christkind wurde zu Papier gebracht. Viele der zahlreichen Besucher waren mit dem restlos ausverkauften Sternderlzug ab Feldbach angereist, der neben den lustigen Pferdekutschenfahrten durch den verschneiten Kurort und den warmen Bastelstuben auch den kleinen Besuchern große vorweihnachtliche Freude bereitete.

Auch 2013 gibt es am 2. und 4. Adventsonntag von 14 bis 18 Uhr wieder die Gelegenheit, in diese einzigartige Atmosphäre einzutauchen. Der Sternderlzug wird bereits die Anreise zum Bad Gleichenberger Advent an diesen beiden Tagen wieder zu einem Erlebnis machen. Unterwegs die Fenster der alten Eisenbahn mit Sternen schmücken und dem Krippenspiel der Jungscharkinder lauschen - das lässt Kinderaugen leuchten. Bitte dafür unbedingt wieder rechtzeitig Karten im Tourismusbüro reservieren.

Das vollständige Programm zum „Advent wia’s früahrer wor“ 2013 wird ab Herbst im Tourismusbüro Region Bad Gleichenberg erhältlich sein.